Suche
Suche Menü

Nach der Saison ist vor der Saison

Die 2011er Saison neigt sich nun langsam dem Ende entgegen, das letzte Rennen für dieses Jahr ist gefahren, und schon geht die Planung 2012 los. Einige Ziele für das nächste Jahr sind gesteckt. Der Namensgeber meiner damaligen Schule sagte mal: Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing).
Im April soll es mal wieder mit dem SKS Marathon in Sundern losgehen, 3 Wochen später, am 19. Mai, dann Altenau im Harz. Das dient alles der Vorbereitung, denn nächstes Jahr ist wieder die Teilnahme der 24h Rad am Ring im August geplant.
Im September gibts dann eine Alpenüberquerung vom Tegernsee zum Gardasee, allerdings nicht als Rennen, sondern als 6 tägige Etappenfahrt. Organisiert von ULP Tours haben wir ( bis jetzt Ralph und ich) uns für die Individual Variante entschieden. D.h., das Gepäck wird, bis auf das Tagesgepäck, transportiert, die Zimmer sind gebucht und wir bekommen Karten und GPS Tracks zur Vefügung gestellt. Gefahren wird allein.  Ein paar Eckdaten zur Tour: mit 380 km, 8900 hm gilt diese Variante als Mittelschwer, führt am Pfitscher Joch über den Alpenhauptkamm und über das Brezner Joch nach Madonna di Campiglio. Von dort noch auf den Passo Bregn de L´Ors und runter zum Gardasee.
Und egal wie das Wetter wird, ist die Alpentour sicherlich das Highlight in 2012. Und da bekanntlich die Vorfreude die Schönste ist, bleiben jetzt noch 11 Monate zum Freuen.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Freu, freu, freu auf den Alpencross 🙂 Gute Planung fürs nächste Jahr haste!! Dann sehen wir uns ja in Altenau, beim 24h-Race, zum Alpencross und ich komme dann im April noch nach Sundern 🙂
    bis bald zum Glühwein

    Antworten

    • @Ralph,
      und die 180 km nicht zu vergessen, habt ihr schon einen Termin im Auge?

      Antworten

      • Gut das du das erwähnst!! Wir warten noch etwas mit der bekanntgabe des Termins für das Rollenevent, weil wir vllt einen „PROMINENTEN“ dafür gewinnen können 🙂

        Antworten

  2. Tolle Ziele, das wird was. Übrigens das Bild ist doch im Aufstieg von Grindelwald zur kleinen Scheidegg oder?

    Antworten

    • @ Erich,
      richtig. Da haben wir 2005 ein paar Tage in Grindelwald verbracht und die Kleine Scheidegg Tour gemacht. Abfahrt über Wengen und zurück nach Grindelwald. Das war das Jahr, wo es diese massiven Überschwemmungen gab.

      Antworten

  3. Oh das ist ja schade, Sundern bin ich jetzt 5 Jahre gefahren und 2012 das erste Mal nicht. Da wollte ich hier bei uns den Marathon in Bad Harzburg fahren, ist zu gleichen zeit. Die Strecke ist zwar nichts Spektakuläres aber eine der schönsten Veranstaltungen, die ich kenne.
    Wir sehen uns aber dann in Altenau, da bin ich ja auch auf jeden Fall.
    Nach zwei Jahren Pause geht es 2012 für uns auch wieder über die Alpen. Ich glaube 8 Tage, Planung macht ja wieder unser Dirk. 🙂

    Antworten

    • Stefan,
      wir sehen uns doch bestimmt bei den 180 km wieder. Ja, ist schon schade, das sich mittlerweile so viele Termine [berschneiden. Der Hobbykalender wird auch immer voller.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.